Skip to main content

Staubsauger mit Wasserfilter

InfoDer größte Unterschied zwischen einem normalen Staubsauger und einem Staubsauger mit Wasserfilter ist, dass das Gerät nicht über einen Staubbeutel, sondern über einen Wassertank mit einem Wasserfilter verfügt. Darin bindet sich der eingesaugte Schmutz zusammen mit Wasser und wird direkt gefiltert. Vorbild für diese Funktionsweise ist ein ganz natürlicher Prozess der Natur: Auch das Regenwasser reinigt die Luft von Verschmutzungen. Weiterhin regulieren Staubsauger mit Wasserfilter auf eine angenehme Weise das Raumklima.


So funktioniert der Staubsauger mit Wasserfilter

Bevor man mit dem Staubsaugen beginnt, muss der Wassertank des Geräts mit Wasser befüllt werden. Hier hat man die Möglichkeit, zusätzlich noch Duftöle hinzuzugeben, damit der Raum später von einem besonders frischen Duft eingehüllt wird. Beginnt man nun mit der Arbeit, gelangt der Staub über die Düse direkt in den Wassertank. Innerhalb des Tanks wird der Schmutz anschließend durch einen aufgewirbelten Luftstrom umgehend mit dem Wasser gebunden. Mit der Hilfe verschiedener Filter wird die Abluft im Gerät nun wieder gereinigt und anschließend erneut in die Umgebung abgegeben – somit neutralisiert sich das ganze Raumklima durch den Saugvorgang. Nachdem die Arbeit erledigt ist, kann der Wassertank einfach in der Toilette entleert werden. Danach sollte er gründlich gereinigt werden, damit Keime keine Chance haben, sich im Tank festzusetzen.

 

 

 

Die vielen Vorteile eines Staubsaugers mit Wasserfilter

WasserfilterVergleicht man den Staubsauger mit Wasserfilter mit einem gewöhnlichen Staubsauger mit Staubbeutel, so zeigt sich schnell, dass es einige gravierende Unterschiede zwischen den Geräten gibt. Ein großer Vorteil ist, dass der Kauf von Staubbeuteln entfällt, was die Betriebskosten drastisch reduziert. Alles, was beim Wasserfilter an Folgekosten anfällt, sind die Ausgaben für das Befüllen des Tanks mit Leitungswasser. Dass dies langfristig ein hohes Ersparnis mit sich bringt, versteht sich da fast schon von selbst.

Auch aus ökologischer Sicht ist ein Staubsauger mit Wasserfilter eine gute Wahl, denn es entsteht kein Abfall durch volle Staubbeutel. Man spült den vollen Wassertank einfach die Toilette hinunter. Weil der Wassertank nach jeder Benutzung gereinigt wird, entstehen darüber hinaus keine schlechten Gerüche, wie es bei herkömmlichen Staubsaugern oft der Fall ist. Denn: Staub, Schmutz und Allergene bleiben beim normalen Staubsauger oft an der Unterseite hängen oder setzen sich im Gerät ab. Wird der Staubbeutel zudem oft über Monate hinweg genutzt, bis er voll ist, entsteht darin ein hervorragendes Klima für Keime und Milben. Genau dies ist die Ursache für unangenehme Gerüche und beeinflusst die Hygiene im ganzen Haus drastisch, wenn etwas nach außen gelangt.

Ein weiteres Plus ist, dass Staubsauger mit Wasserfilter in kürzester Zeit bereit für den Einsatz sind: Man muss sie lediglich mit frischem Wasser befüllen und kann sofort damit arbeiten. Weitere Vorbereitungen sind nicht erforderlich. Dafür muss allerdings nach dem Staubsaugen etwas Zeit für die Reinigung eingeplant werden.

 

Eignet sich ein Staubsauger mit Wasserfilter auch für Allergiker?

FragezeichenGerade für Allergiker spielen maximale Hygiene und ein gutes Raumklima eine enorm wichtige Rolle im Haushalt. Hier ist der Staubsauger mit Wasserfilter eine optimale Lösung, denn der aufgesaugte Schmutz wird unmittelbar mit dem Wasser im Tank gebunden. Auf diese Weise können schädliche Allergene nicht wieder in die Umgebungsluft gelangen, da die Abluft sofort gefiltert wird – bei einem normalen Staubsauger ist dies nicht der Fall. Tatsächlich wird die Abluft bei einem Staubsauger mit Wasserfilter um bis zu 99% gereinigt. Natürlich lohnt sich die Investition in ein solches Gerät auch dann, wenn man kein Allergiker ist. Ein gesundes Raumklima ist für jeden Menschen ein großer Vorteil und ein wichtiger Gewinn an gesunder Lebensqualität im eigenen Haus.
Das Leeren des Wassertanks ist für Menschen, die unter Allergien leiden, ebenfalls deutlich angenehmer als das Austauschen eines Staubbeutels, wo sie schneller mit Allergenen in Kontakt kommen können.

 

Gibt es auch Nachteile beim Staubsauger mit Wasserfilter?

Der Wasserstaubsauger bringt allerdings nicht nur Vorteile, sondern auch einige Nachteile mit sich – wenngleich sich diese in Grenzen halten. So sollte man sich bereits im Vorfeld darüber im Klaren sein, dass ein Staubsauger mit Wasserfilter anders bedient werden muss als ein gewöhnlicher Staubsauger mit Beutel. Man kann ihn beispielsweise nicht einfach in den Abstellraum stellen, wenn die Arbeit erledigt ist, sondern muss ihn zunächst sorgfältig reinigen. Auch muss der Wassertank vor jeder Nutzung neu befüllt werden. Wem dies nicht zu viel Aufwand ist, der ist mit einem Staubsauger mit Wasserfilter sehr gut beraten. Wichtig ist dabei, die Hygiene in keinem Fall zu vernachlässigen, da es ansonsten passieren kann, dass innerhalb des Geräts Schimmel entsteht.

 

Amazon Bestseller! Thomas Pet and Family Staub und Waschsauger

 

Worauf sollte beim Kauf eines Staubsaugers mit Wasserfilter geachtet werden?

ShoppingInzwischen gibt es eine große Auswahl an Staubsaugern mit Wasserfilter auf dem Markt, die sich vor allem hinsichtlich der Leistung und Funktion, aber auch im Aufbau und im Preis voneinander unterscheiden. Zunächst sollte man sich für den Kauf ein bestimmtes Budget festlegen, an dem man sich grob orientieren kann.
Im Durchschnitt kostet ein leistungsstarker und qualitativ hochwertiger Staubsauger mit Wasserfilter 150 bis 200 €. Allerdings ist die Preisspanne nach oben hin offen – natürlich gibt es auch echte Profi-Geräte, die 600 € und mehr kosten können, doch ob man diese für den normalen Hausgebrauch benötigt, sei dahingestellt. Allgemein kostet ein handelsüblicher Staubsauger mit Wasserfilter also nicht mehr als ein normaler Staubsauger mit Beutel.
Vergessen Sie dennoch nicht, dass das Ersparnis bei den Betriebskosten beim Staubsauger mit Wasserfilter höher ist und lediglich Wasserkosten anfallen werden. Somit rentiert es sich durchaus, beim Kauf lieber direkt etwas mehr auszugeben, um ein hochwertiges Gerät zu erhalten.

Die individuellen Ansprüche an einen Staubsauger mit Wasserfilter spielen sicherlich eine nicht unwichtige Rolle bei der Auswahl eines geeigneten Geräts. Vergleicht man die Qualität verschiedener Staubsauger mit Wasserfilter auf dem Markt miteinander, zeigen sich schnell Unterschiede – so ist es sinnvoll, sorgfältig vorzugehen und sich nicht für das erstbeste Angebot zu entscheiden. Der Begriff „Wasserstaubsauger“ wird unter anderem auf dem Markt auch für Geräte verwendet, die nicht mit einem vollständigen Wasserbad ausgestattet sind, sondern nur über einen kleinen Filter verfügen. Das bedeutet, dass die feinen Verschmutzungen nur grob bearbeitet, nicht aber umfassend gereinigt werden.
Wer also maximale Hygiene im Haus genießen möchte, sollte darauf achten, dass es sich auch tatsächlich um einen Staubsauger mit Wasserfilter handelt.

Staubsauger mit Wasserfilter
Ein nicht unwichtiger Aspekt, der häufig missachtet wird, ist das Eigengewicht des Staubsaugers. Je geringer dieses ist, desto angenehmer ist die Arbeit – insbesondere, wenn man größere Flächen damit bearbeiten oder den Staubsauger auch auf verschiedenen Etagen nutzen möchte. Das Leergewicht ist bei vielen Geräten noch relativ gering, doch gerade die Größe des Wassertanks mit anschließender Füllung macht einen beträchtlichen Teil des Gesamtgewichts aus. Prüfen Sie dies also genau, ehe Sie sich für ein bestimmtes Modell entscheiden.

Hinsichtlich der Saugleistung sollten Käufer beim Staubsauger mit Wasserfilter nicht nur auf die Wattzahl achten. Sie ist nicht der einzige Faktor, welcher für die Leistung verantwortlich ist. Auch die Beschaffenheit der Düse und der Dichtungen am Gerät spielen eine Rolle bei der Saugleistung. Es ist von großer Bedeutung, dass die einzelnen Bestandteile eines Staubsaugers optimal aufeinander abgestimmt sind – nur so können sie eine maximale Leistung erzielen.

 

Unser Fazit: Der Kauf eines Wasserstaubsaugers lohnt sich

grüner HakenGrundsätzlich bleibt zu sagen, dass sich der Kauf von einem Staubsauger mit Wasserfilter immer lohnt – egal, ob man Allergiker ist oder nicht. Allerdings sollte vor dem Erwerb ein sorgfältiger Vergleich verschiedener Geräte durchgeführt werden, um das passende Modell auszuwählen.